B-Rotor

Der B-Rotor ist ein komplett geschlossener Rotor. Die Schlagleisten werden auf angeschweißte Haltebalken geschraubt und lassen sich nach dem Verschleiß einer Seite noch einmal drehen.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Preisgünstige Konstruktion
  • Einfacher Wechsel der Schlagleisten

GSK-Rotor

Der GSK-Rotor ist eine Gussschweißkonstruktion aus Stahlguss-Scheiben. Die Verklemmung der Schlagleisten erfolgt mechanisch. Die Ausführung des Rotors und der Schlagleisten ermöglichen einen Schlagleistenwechsel in radialer und axialer Richtung. Der Wechsel erfolgt mit einer entsprechenden Schlagleistenwechselvorrichtung.

Diese Bauart kann auch nachträglich als Ersatzrotor in vielen HAZEMAG-Prallmühlen sowie Fremdfabrikaten von Marktbegleitern eingebaut werden.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Verschleißoptimiertes Rotor-Design
  • 60-80% höherer Ausnutzungsgrad der Schlagleiste
  • Günstigere Fertigung im Vergleich zu einem S-Rotor
  • Kombiniert Vorteile der S- und K-Schlagleiste
  • Gute Schlagwirkung
  • Einfacher Wechsel der Schlagleisten in axialer und radialer Richtung
  • Erhöhung der Arbeitssicherheit
  • Geringerer Personalaufwand für den Schlagleistenwechsel

KS-Rotor

Der KS-Rotor ist als offener Scheibenrotor ausgeführt. In entsprechenden Ausnehmungen der Rotorscheiben ist der hintere Haltebalken eingesetzt. Der in Längsrichtung durchgehende Balken nimmt die Zerkleinerungs- und Fliehkräfte der Schlagleiste auf. Als Erweiterung zum K-Rotor wird ein verstärkter Haltebalken verbaut. Die Schlagleisten werden mit einem Spannkeil arretiert. Dieser Rotor kann in allen Sekundär-Prallmühlen der neuesten und vorangegangenen Generationen eingebaut und genutzt werden.

Während Rotorgrundkörper, Schlagleisten und Schlagleistenfixierung in erprobter Geometrie und Konstruktion erhalten bleiben, konnten der Verschleißschutz sowie die Einsatzflexibilität deutlich verbessert werden.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Hohe Flexibilität beim Schlagleistenwechsel
  • Einfache Führung der Spannkeile
  • Verbesserung des Verschleißschutzes
  • Verbesserung der Einsatzflexibilität

QB-SP-Rotor

Der QB-SP-Rotor ist von der Konzeption identisch zum KS-Rotor, jedoch wesentlich schwerer ausgeführt. Hierdurch ist dieser Rotor ideal für schwierige Zerkleinerungsanwendungen wie bspw. größere Aufgabestückgrößen oder Bauschutt.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Guter Ausnutzungsgrad der Schlagleisten
  • Sehr einfacher Wechsel der Schlagleisten in axialer und radialer Richtung wegen des QB-SP-Keils
  • Robuste Konstruktion des Rotorkörpers

S-Rotor

Der S-Rotor besitzt einen völlig geschlossenen Rotorkörper. Als Schutz dienen aufgeschraubte Anlageleisten bzw. Auftragsschweißungen am Rotorkörper. Die seitlich eingeschobenen Schlagleisten werden in axialer Richtung arretiert. Sie liegen auch während des Einsatzes lose in der Halterung und können nach Verschleiß einer Seite gedreht werden. Durch S-Form der Schlagleiste wird ein kubisches Endkorn erreicht.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Gute Schlagwirkung
  • Robuste Konstruktion
  • Sehr gute Kubizität des Endkorns

SQ-Rotor

Der SQ-Rotor ist ein offener Scheibenrotor mit stabilen Haltebalken. Der Rotor verbessert die Form des Endkorns und die Zerkleinerungseffizienz bei weniger Verschleiß. Die Geometrie der Schlagleiste verbessert den Ausnutzungsgrad um ca. 20% im Vergleich zur S-Schlagleiste. Der SQ-Rotor vereinigt die Zerkleinerungsvorteile der S-Schlagleiste und der Q-Schlagleiste in Bezug auf den Ausnutzungsgrad. Seitlich werden austauschbare Schleißplatten angebracht.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Guter Ausnutzungsgrad der Schlagleiste
  • Gute Schlagwirkung
  • Sehr einfacher Wechsel der Schlagleisten in axialer und radialer Richtung wegen des Q-SP-Keils
  • Seitlich auswechselbare Verschleißschutzplatten

VR2-Rotor

Der VR2-Rotor ist ein offener Scheibenrotor. Dieser kann beidseitig gefahren werden, wodurch der Rotor durch sehr flexible Einsatzmöglichkeiten überzeugt. Austauschbare, drehbare und untereinander tauschbare Verschleißschutzkappen sind einfach und flexibel wechselbar. Die Schlagleistenaufnahme ist so konzipiert, dass Schlagleisten verschiedener Dicken verbaut werden können. Dies ermöglicht die Adaption auf Veränderung von Produktionsgegebenheiten mit demselben Rotor.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Verbesserter Verschleißschutz während der Produktion im Vergleich zum KV-Rotor
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten
  • Drehbare und austauschbare Verschleißschutzkappen
  • Verschiedene Schlagleistendicken können eingesetzt werden (40mm, 60mm & 75mm)
  • Die 75mm-Schlagleiste ist auch mit Keramikeinlage lieferbar

VR4-Rotor

Mit diesem neu entwickelten Rotordesign wird die Verfügbarkeit Ihrer HAZEMAG-Prallmühle signifikant gesteigert. Die Nutzung von wechselbaren und drehbaren Verschleißkappen setzte sich gegen zeitaufwendiges und kostenintensives Auftragen von Verschleißmaterial durch. Das einfache und zuverlässige Wechseln der Verschleißkappen ermöglicht es Ihnen, den Wartungsaufwand deutlich zu minimieren. Durch eine zusätzliche Formoptimierung der Schlagleiste, konnten wir den Ausnutzungsgrad Ihrer HAZEMAG-Prallmühle erhöhen.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Erhöhung der Verschleißmasse der Schlagleisten um 12,5%
  • Ergonomisches und sicheres Arbeiten durch innovatives Verschleißteilkonzept
  • Deutlich erhöhte Verschleißmasse der Verschleißschutzkappen im Vergleich zu herkömmlichen Systemen
  • Einfache Demontage und schneller Wechsel der Verschleißschutzkappen

Stefan Wewers
Leiter Kundendienst / Head of Customer Service
HAZEMAG & EPR GmbH
Brokweg 75
48249 Dülmen – Germany

T:  +49 2594 77 487
F:  +49 2594 77 401
M: +49 171 7417670
stefa1713527177n.wew1713527177ers@h1713527177azema1713527177g.de1713527177

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf

When you need an Industrial Solution... WE ARE HERE FOR YOU

Contact Us